Unser Museum ist wieder für Besucher geöffnet.

Die aktuellen Öffnungszeiten sind von 11–13 und 15–19 Uhr. Es können sich maximal 10 Besucher gleichzeitig in der Werkstatt aufhalten. Die Einhaltung von Abstandsregeln und das Tragen von Mundschutz ist Pflicht. Wir empfehlen die Installation der Corona-Warn-App (Download für iOS  / für Android) des Robert Koch Instituts und die Luca-App zur digitalen Kontaktverfolgung.


Achtung! Aufgrund technischer Probleme sind wir vorübergehend unter Tel. 03831-9426758 zu erreichen.






Aktuelles

Tag der Druckkunst am 15. März 2021

Wir zeigen euch, wie Visitenkarten hergestellt werden!

In der Museumswerkstatt der Spielkartenfabrik Stralsund könnt ihr den einzelnen Arbeitsschritten folgen, dabei die alten Maschinen kennenlernen und dem spannenden Rhythmus der Setzmaschine lauschen. Bei der Vorführung spielen 3 historische Maschinen eine Hauptrolle:

Auf der Linotype tanzen die Finger der Setzer, der Bleitopf zum Gießen der Schrift wird den ganzen Tag heiß sein. Die Krause-Tiefdruckpresse reiht sich in den Reigen von Menschen und Maschinen ein und ihr könnt auch der Druck- und Stanzmaschine Monopol auf die Finger schauen.

Tag der Druckkunst 15. März 2021, 11–19 Uhr


Tiefdruckpresse schrauben und drucken

8.–19. Februar 2021 // Mo-Fr 11-16 Uhr

Die Spielkartenfabrik veranstaltete in den Winterferien eine Werkstatt für Kinder zwischen 10 und 16 Jahren. Gesucht waren Schrauberinnen und Schrauber, die Lust hatten, eine alte Tiefdruckpresse wieder druckfähig zu machen und sich dann selbst im Tiefdruck auszuprobieren.

Bei dieser Drucktechnik wird das Motiv mit einer Nadel in eine Platte geritzt. Die Platte wird eingefärbt, abgewischt und die Farbe beim Drucke aus den Vertiefungen aufs Papier übertragen. Die Tiefdruck-Presse stammt aus dem Nachlass der Barther Künstlerin Elisabeth Sittig (1899–2001). Bei der Instandsetzung der Maschine wird die Spielkartenfabrik vom Traditionsverein Stralsund e.V. unterstützt.

Hier seht ihr die Druckergebnisse:


Weihnachtsspende für die Spielkartenfabrik von der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH

LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH überreicht Weihnachtsspende an die „Spielkartenfabrik“ Jugendkunst e.V. in der Hansestadt StralsundIm Rahmen einer Weihnachtsspende wurde am 10.12. durch Robert Erdmann, Geschäftsführer der LGE Mecklenburg-Vorpommern GmbH, ein symbolischer Scheck in Höhe von 500,00 € an Alina Lück und Florian Först und Fred Lautsch, Vorstand Jugendkunst e.V. überreicht. Robert Erdmann erklärte das Engagement: „Es ist bei der LGE mittlerweile Tradition, unsere Weihnachtsgrüße per Mail zu versenden. Das verbinden wir mit einer Spende für ein soziales Projekt in einem Ort, an dem wir im abgelaufenen Jahr ein erfolgreiches Projekt realisiert haben, so wie in Stralsund. Wir sind seit vielen Jahren partnerschaftlich mit der Hansestadt verbunden, beispielsweise durch Baulanderschließungen wie Köhlersche Gärten oder jüngst in Andershof. Die „Spielkartenfabrik“ Jugendkunst e.V., bietet in dieser tollen Museumswerkstatt Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit handwerklichen Druckverfahren, mit Kunst und Kultur auseinander zu setzen. Als LGE beeindruckt uns die Verbindung von Jugendarbeit mit Kreativität und traditionellem Kulturerbe, da wir uns im Rahmen der behutsamen Stadterneuerung und unserem Engagement für Baukultur genau über derartige Projekte, die „junges Leben“ in alte Häuser bringen, ganz besonders freuen!“

Florian Först freut sich über die großzügige Spende und sagte: „Momentan sind wir dabei, eine Druck- und eine Stanzmaschine zu reparieren und können dieses Geld gut für Ersatzteile der historischen Maschinen gebrauchen. Außerdem nutzen wir die Zeit, unsere Räumlichkeiten umzugestalten, damit wir hier demnächst wieder für größere Besuchergruppen öffnen können.“


Ältere Nachrichten finden Sie in unserem Archiv »

Spielkartenfabrik Stralsund · Ein Projekt des Jugendkunst e.V.