Mutoskope

18.05.2018 – 20.05.2018, Kursleiter: Rita Lass und Fred Lautsch

Beim Mutoskop ist eine Abfolge von Karten mit einzelnen Phasenbildern einer zyklischen Bewegung in 360° um eine Trommel angeordnet. Durch die Drehung dieser scheinen sich die Einzelbilder zu einer Bewegung in Endlosschleife zu verbinden. Es können dabei nur einfache Bewegungen dargestellt werden, wobei das letzte Bild direkt an das erste Bild anschließt.

Den Workshop starten wir am Freitagabend mit einer Einführung in die Vorgeschichte des Kinos und die Welt der Mutoskope. Am Pfingstwochenende widmen wir uns dann der gemeinsamen Erarbeitung eines gedruckten Mutoskopes im Buchdruck. Um die nötigen Bewegungsabfolgen in Serie zu drucken, nutzen wir die Möglichkeiten der Spielkartenfabrik Stralsund. Wir konzentrieren uns dabei auf die Linotype und nutzen selbst gegossene Zeilen, um auf spielerische Art und Weise in der Gruppe einen Text zu animieren. Der Text wird im Mutoskop dann in Endlosschleife sichtbar und bildet somit eine ganz eigene Textform, den Looptext. Eine weitere Herangehensweise ist, die Buchstaben als reine Zeichen zu sehen, ohne jegliche inhaltliche Bedeutung – ein Spiel mit Formen. Am letzten Kurstag baut jeder sein eigenes Mutoskop zusammen. Dabei kann individuell mit Geschwindigkeiten und Bewegungsabfolgen gespielt werden.
Der Kurs ist für 3 bis 7 Kursteilnehmer*innen ausgelegt, mit und ohne Vorkenntnisse, zwischen 14 und 100 Jahren. Die Materialkosten sind in der Kursgebühr enthalten.

 

Zeiten: Fr 17–20 Uhr, Sa 11–19 Uhr, So 11–19 Uhr

Workshopleiter*innen: Buchkünstlerin Rita Lass und Fred Lautsch (Mückenschweinverlag)

Anmeldungen bis 11.5.2018 telefonisch unter 03831-703360 oder im Internet hier:

 

inkl. nicht ausweisbarer Mwst.   Preis: 150,00 € Buchen